Das Verkehrsministerium will für das seit 2009 im eigenen Haus verbreitete Jobticket im ersten Jahr den Arbeitgeberanteil für alle Ressorts übernehmen.

„Damit leistet die Regierung einen Beitrag zur Verkehrsentlastung und für den Umweltschutz“, sagte Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) am Dienstag. Ab 2013 sollen die Ministerien das Jobticket dann selbst finanzieren. Der Freistaat ist mit rund 30 000 Mitarbeitern in Dresden einer der größten Arbeitgeber in der Region.