Bis Mitte nächster Woche wird der Nachwuchs in die insgesamt 1000 Hektar umfassenden Peitzer Teiche ausgesetzt.
Die Bedingungen auf der „Fischweide“ sind gut. Allerdings fehlt in den Teichen, bedingt durch die Trockenheit im Winter und Frühjahr, etwa noch ein Drittel Wasser. Das könnte im Sommer zu Sauerstoffmangel in den Gewässern führen. (Eig. Ber./sw)