Gleichzeitig versicherte die iranische Führung gestern, dass sie zur Überwachung ihrer Programme eng mit der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) zusammenarbeiten will. "Wir haben für Ende Februar den IAEO-Chef Mohammed el Baradei selbst eingeladen, um unser Land zu besuchen und auch unsere Atomprojekte zu besichtigen, damit jegliche Fehldeutungen ausgeräumt sind", sagte der Leiter der iranischen Atombehörde, Gholam-Resa Aghasadeh gestern in einem Interview mit dem Nachrichtensender Chabar. (dpa/kr)