Wie Holzschuher bereits vorab mitteilte, mussten die Einsatzkräfte 2012 zumeist zu Bränden oder Autounfällen ausrücken. 2013 sei aber auch durch Flut-Großeinsätze geprägt gewesen.