Damit soll er fit für die Zukunft gemacht werden. Die Stadt Spremberg und die sächsische Gemeinde Spreetal sowie die Länder Brandenburg und Sachsen geben dafür rund 70 Millionen Euro aus.