Die SPD-Landtagsfraktion, die sich überraschend gegen die im Kabinett vereinbarte Kürzung der Kita-Standards aussprach (die RUNDSCHAU berichtete), bekam gestern Rückendeckung aus der Parteibasis.
In einer gemeinsamen Erklärung der Chefs der märkischen SPD-Arbeitskreise - darunter für Arbeitnehmerfragen, Frauen, Senioren und Bildung - wird "jede weitere Kürzung der Kita-Standards" strikt abgelehnt.
In der Bildungspolitik werden die Gräben zwischen den Koalitionären nicht nur in der Kita-Frage tiefer: Die Südbrandenburger CDU-Bildungspolitikerin Carola Hartfelder sprach sich gegen die im jüngsten SPD-Strategiepapier geforderte Ausweitung der Ganztagsschule und eine neunjährige Einheitsschule in Brandenburg aus. "Brandenburg ist kein Tischlein-Deck-Dich-Land." Statt über Organisationsformen sollte endlich über "die qualitative Absicherung des Unterrichts" sowie über die Vermeidung von Stundenausfall in Brandenburg debattiert wer den. (Eig. Ber./thm)