Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums hat Minister Martin Gillo (parteilos) gestern Strafanzeigen gegen Verantwortliche im Umfeld der Firmen ZMD (Zentrum Mikroelektronik Dresden) und Sachsenring AG (SAG) gestellt.
Anlass seien die Vorgänge um die Privatisierung der ZMD an die SAG im Jahr 1998. Aus dem Aktenstudium im Wirtschafts- sowie im Finanzministerium ließen sich eine Reihe von Verdachtsmomenten nicht hinreichend erklären. Unter anderem geht es darum, dass Führungskräfte von SAG und ZMD Vertretern des Wirtschaftsministeriums im Zusammenhang mit dem Geschäft und dafür gewährten Beihilfen möglicherweise relevante Informationen verschwiegen haben. (ddp/bra)