Der Pegelstand an der Elbe war bis zum Mittag in Wittenberge auf 6,38 Meter gefallen, das waren rund 1,5 Meter weniger als beim Höchststand am 9. Juni. Normalerweise ist die Elbe dort im Schnitt 2,77 Meter tief. Der Landrat wollte die zweithöchste Alarmstufe 3 am Mittwochabend aufheben. Derweil wurden bisher mehr als 50 000 Sandsäcke von den Elbdeichen in Mühlberg (Elbe-Elster) weggeräumt.