Zwar kamen die 28 Staats- und Regierungschefs kaum inhaltlich voran, entschieden sich aber für einen zweiten Sondergipfel mit der Türkei im März. Ferner pochten sie darauf, die "Politik des Durchwinkens" von Flüchtlingen in den Nachbarstaat müsse ein Ende haben. Meinung Seite 10

RUNDSCHAU-Leser schreiben zur Flüchtlingsfrage Seite 14