In der Niederlausitz wird Sorbisch nicht mehr als Muttersprache unterrichtet. Sorbisch ist Begegnungssprache oder Fremdsprache an 28 Schulen (davon 24 Grundschulen) mit insgesamt 1803 Teilnehmern. In der Oberlausitz wird Sorbisch als Muttersprache, Begegnungssprache und zweite Fremdsprache an 13 Schulen mit 1800 Teilnehmern unterrichtet.
Der „Sorbische Schulverein“ ist zuständig für die vorschulische, schulische und universitäre Sprachausbildung in der Lausitz.
1998 hat der Verein das Projekt Witaj (Willkommen) ins Leben gerufen und in Cottbus-Sielow die erste Kindertagesstätte in eigener Trägerschaft übernommen.
Heute betreut der Schulverein acht Witaj-Kitas in fünf Landkreisen. In diesen Kitas werden auch 220 Kinder aus rein deutschsprachigen Elternhäusern an das Sorbische herangeführt.
Das Niedersorbische Gymnasium Cottbus bietet interessierten Eltern, Lehrern und Schülern die Möglichkeit, am 21., und 22. Dezember an einer „vorweihnachtlichen Entdeckungsreise“ teilzunehmen, auf der die Schüler Ergebnisse ihrer Arbeit und die Besonderheiten sorbischer Traditionen präsentieren.
Angesprochen sind vor allem die Eltern künftiger Siebt- und Fünftklässler, da die Schule im kommenden Jahr eine Leistungs- und Begabungsklasse mit sprachlich-musischem Schwerpunkt einrichten wird.
(Eig. Ber./hil)