Ob es zu einer strafrechtlichen Verfolgung kommt, will die Bundesregierung wohl noch diese Woche entscheiden. Rückendeckung bekam Böhmermann auch aus der Politik: "So sehr wir die Zusammenarbeit für die Flüchtlinge schätzen, so unverändert ist unsere Haltung in anderen Fragen, wenn es etwa um Grundwerte wie dasjenige der Pressefreiheit geht", so EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. dpa/bl Politik Seite 9