Knapp 60 Prozent der Gasthörer waren im vergangenen Wintersemester 60 Jahre und älter. Unter ihnen gab es acht Frauen und zwei Männer, die das 80. Lebensjahr bereits vollendet hatten. Aber auch junge Erwachsene nutzten die Angebote der Hochschulen: Rund 20 Prozent der Gasthörer waren jünger als 30 Jahre.
Am beliebtesten war das Fach Geschichte, gefolgt von weiteren Sprach- und Kulturwissenschaften. Auch Vorlesungen der Kunst und Kunstwissenschaften stießen auf das Interesse der Gasthörer.
Im Wintersemester 2005/06 besuchten 842 Gasthörer Lehrveranstaltungen an den sächsischen Hochschulen. Das waren zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. (ddp/ta)