Dem Jungtier gehe es gut. Es habe schon mehrfach getrunken. Gusti kümmere sich fürsorglich um den Nachwuchs. "Die Geburt verlief reibungslos und auch die erste Nacht war unproblematisch, so dass wir von einer guten Entwicklung des Jungtieres ausgehen können", erklärte Seniorkurator Gerd Nötzold. Die Giraffen-Herde ist mit dem kleinen Bullen auf neun Tiere angewachsen.