Mit zahlreichen Dokumenten, Fotos und anderen Ausstellungsstücken sollen Gründe der politischen Inhaftierung, der Haftalltag und Repressionsmechanismen aufgezeigt werden.

Die Dauerausstellung soll am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, eröffnet werden.