Der Staatskonzern Vattenfall müsse sich notfalls von seinen deutschen Aktivitäten trennen, falls diese nicht mehr zu den Prioritäten der schwedischen Energiepolitik passen sollten. Vassiliadis reagierte damit auf die Ankündigung der rot-grünen Minderheitsregierung in Stockholm, die Ausweitung der Braunkohleaktivitäten von Vattenfall zu stoppen. Am Mittwoch will Vassiliadis das Thema bei einem Treffen mit dem scheidenden EU-Energiekommissar Günther Öttinger ansprechen.

Medieninformation der IG BCE zur schwedischen Vattenfall-Diskussion zum Download: