Die am Mittwoch veröffentlichte Ifo-Konjunkturprognose geht davon aus, dass es eine zusätzliche Nachfrage in Höhe von sechs Milliarden Euro gibt. Insgesamt fällt die Prognose positiv aus. Auch in Ostdeutschland erwartet Ifo eine stetige Verbesserung der Konjunkturlage.

Allerdings liegen die Werte weiter unter denen für ganz Deutschland. Nach der am Mittwoch in Dresden vorgestellten Prognose wird das Bruttoinlandsprodukt 2013 im Osten um 0,4 (Deutschland: 0,6 Prozent) steigen. Im Jahr darauf sollen es 1,6 Prozent (1,9 Prozent) sein .