Die Istanbuler Erdbebenwarte Kandilli rechnete damit, dass die Zahl der Toten noch auf mehr als 1000 steigen wird. Andere Experten erklärten am Montag, die Zahl werde vermutlich niedriger sein als zunächst befürchtet. Mehrere Verschüttete wurden lebend aus den Trümmern gezogen. Ein 19-Jähriger hatte mit seinem Mobiltelefon um Hilfe gerufen. Auch zwei Kinder im Alter von drei und fünf Jahren sowie zwei Frauen wurden gerettet .

Panorama Seite 24