Vor den Turnhallen hatte es vor einer Woche eine unangemeldete Versammlung teils Rechtsextremer gegeben. Das Fest wurde als Reaktion darauf initiiert.

Zeitgleich folgten geschätzt etwa 200 Menschen einem Aufruf der Initiative Cottbus Nazifrei. Sie zogen vom Hauptbahnhof in Richtung Flüchtlingsunterkunft.

In der Nähe der Notunterkunft demonstrierten am Abend erneut Rechtsextreme und Asylgegner. Unter anderem hatte die NPD eine Demonstration angemeldet.