Eine Auswertung der Prognose ergibt, dass in Hoyerswerda die Einwohnerzahl von derzeit rund 40 000 in 16 Jahren auf nur noch etwas mehr als 24 000 zurückgeht. Das entspricht einem Rückgang von 40 Prozent. Mit klarem Abstand folgt Frankfurt (Oder). Vom hohen Bevölkerungsschwund betroffen sind aber auch viele Kreise und Städte im einstigen Grenzbereich Ost-West.

Bevölkerungsmagnete sind die Metropolregionen München und Berlin. Im Großraum Berlin liegen vier Kreise und Städte, deren Einwohnerzahl nach BBR-Prognose bis zum Jahr 2025 um mehr als zehn Prozent zulegt.