Zudem fordern die Stadträte, dass in diesem Fall der Name des neuen Kreises „Ost sachsenkreis“ lauten solle. Als Ausgleich für den Wegfall der Kreisfreiheit verlange Hoyerswerda den Sitz des Rettungszweckverbandes für die Region Oberlausitz/Niederschlesien, des neuen Finanzamtes inklusive der Bischofswerdaer Behörde und des gemeinsamen Arbeits- und Sozialzentrums oder der Arge, sollte Bautzen als Fusionspartner mit im Boot sein. Vorrangiges Ziel bleibe aber eine alleinige Ehe mit Kamenz, so der Beschluss.
(Eig. Ber./jb)