Der Fleischermeister aus dem Erzgebirge dachte sich im Mai vergangenen Jahres: Was die mit Schlüsseln machen, kann ich mit meinen Bratwürsten schon lange. Schnell setzte der 36-Jährige seine Idee in die Praxis um und eröffnete den landesweit einzigen Bratwurst-Notfalldienst. Aus dem spontanen Einfall ist ein viel genutztes Angebot geworden - das morgen sogar prämiert wird: Drechsler bekommt vom Landestourismusverband das Qualitätssiegel ServiceQualität Sachsen.

Das Bratwurst-Geschäft des Metzgers aus Sehmatal bei Annaberg-Buchholz läuft so gut, dass er in diesem Jahr seinen Notdienst für Grillfans mit Bratwurst-Gelüsten bis Mitte Oktober verlängert hat. Eigentlich bietet Drechsler seinen Service der besonderen Art nur von März bis September täglich von 8 bis 22 Uhr an. Die Hotline ist nun aber noch länger geschaltet, weil zumindest im Erzgebirge das gesamte Jahr über Bratwurst-Saison ist.

In der warmen Jahreszeit herrscht der größte Run auf seine hausgemachten gebrühten Würste im Naturdarm. Wenn etwa am Wochenende abends nach 20 Uhr unverhofft Besuch vor der Tür steht und der eigene Kühlschrank leer ist, läuft Drechslers Bratwurst-Hotline heiß. Die Kunden bestellen die Würste per Telefon und können sie sich sofort danach bei ihm in der Fleischerei abholen - ganz frisch und im ungebratenen Zustand, denn für die Zubereitung ist dann jeder private Grillmeister selbst zuständig.

An guten Sonntagen wird er zehn- bis 15-mal von Kunden angerufen, um deren spontane Grillabende zu retten. Meist kommen sie aus einem Umkreis von zehn Kilometern. "Es macht Spaß", sagt Drechsler.

"Es geht mir nicht ums Geldverdienen. Ich will als moderner Dienstleister auftreten." Seinen Familienbetrieb mit zwei Fachgeschäften hat er im vergangenen Jahr von seinem Vater übernommen. Seitdem hat er unter anderem mit seinem Bratwurst-Notfalldienst frischen Wind in das Unternehmen mit 17 Beschäftigten gebracht.

Auch wenn er gern und häufig mit seinen Kunden redet - eines werden sie von Drechsler niemals erfahren: das Rezept seiner hausgemachten Bratwürste. Das ist und bleibt ein Familiengeheimnis. ddp/bw