Im Gotteshaus waren bei Untersuchungen für eine geplante Sanierung umfangreiche Rückstände des gesundheitsschädigenden Holzschutzmittels Hylotox entdeckt worden. Besonders hoch belastet sind laut Firma die Emporen im Seitenschiff. Die Kirche bleibt voraussichtlich auch 2014 noch gesperrt.