| 02:38 Uhr

Hohe Belohnung zur Ergreifung eines Wolfs-Schützen ausgesetzt

Rietschen. Die Tierschutzorganisation Peta hat 1000 Euro Belohnung für Hinweise zum Fall eines getöteten Wolfes in der Lausitz ausgesetzt. Der Welpe war in der vergangenen Woche bei Bernsdorf (Landkreis Bautzen) erst beschossen und dann überfahren worden. Bodo Baumert

Das Tier war zwischen Bernsdorf und Leippe am Mittwoch angefahren worden. Der Welpe überlebte den Unfall zwar und schleppte sich noch von der Fahrbahn. Er wurde zum Tierarzt gebracht, musste allerdings eingeschläfert werden. Die Mediziner hatten noch mehr Verletzungen entdeckt: "Die Untersuchung bestätigte, dass der Welpe beschossen wurde", berichtet Vanessa Ludwig vom Wolfsbüro Lupus in Rietschen. Themen des Tages Seite 3