Am Montag beginnen die Umbauarbeiten in dem rund 1000 Quadratmeter großen Saal, Mitte 2008 wird dort die Bahnhofsbuchhandlung einziehen, wie der Konzern gestern in Leipzig mitteilte. Die Bahn wird dann die bisherigen Räume der Buchhandlung zu ihrem neuen Wartesaal umgestalten.
Der Wartesaal wie auch der gesamte Bahnhof jenseits der Gleise gehört nicht dem Bahn-Konzern, sondern dem Einkaufspassagenbetreiber ECE. Die Bahn hatte den Warteraum für zehn Jahre gemietet und verzichtet jetzt auf eine Verlängerung des Vertrages, wie ein Bahn-Sprecher sagte. Der neue Wartesaal werde mit rund 500 Quadratmetern nur noch halb so groß sein und daher auch weniger Miete kosten.
Der Leipziger Hauptbahnhof war am 4. Dezember 1915 eröffnet worden. (ddp/mb)