Nach der CDU sprach sich gestern auch die Linksfraktion im Landtag für die Bewerbung aus. Dagegen hat sich die Landesregierung bislang reserviert geäußert. Bisher gab es im Land Brandenburg Bundesgartenschauen in Cottbus (1995) und Potsdam (2001).
Die Fraktionsvorsitzende Kerstin Kaiser forderte eine Ressort übergreifende, finanzielle Unterstützung der Buga. "Die Landesregierung muss den Bewerberkommunen aus der Havelregion endlich durch ein klares Bekenntnis den Rücken stärken." Der Mitbewerber, die Stadt Karlsruhe, könne bereits auf die Unterstützung des Landes Baden-Württemberg bauen.
Rückenwind für die Havelregion kam aus Berlin: Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), unterstütze die Bewerbung und stellte finanzielle Hilfe in Aussicht, wenn die Havelregion den Zuschlag bekommen sollte.
(dpa/mb)