Voraussichtlich am heutigen Montag werde entschieden, wie man weiter vorgehen wolle. Zuvor hatte das Magazin "Focus" unter Berufung auf den Wirtschaftswissenschaftler Uwe Kamenz gemeldet, Steinmeiers 1991 in Gießen eingereichte Promotion weise "umfangreiche Plagiatsindizien" auf. Steinmeier sprach von einem "absurden Vorwurf". "Sollte sich die Uni Gießen zu einer Überprüfung entschließen, sehe ich dem Ergebnis mit großer Gelassenheit entgegen."