Damit kann die Reform nicht wie geplant am 1. Januar in Kraft treten. Laut Medienberichten könnte der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat noch vor Weihnachten erstmals zusammenkommen. Die Reform sah unter anderem die Erhöhung der monatlichen Regelsätze für Erwachsene von 359 auf 364 Euro zum 1. Januar sowie ein Bildungspaket für bedürftige Kinder vor . epd/roe Seite 5