Der Frankfurter Flughafen ist Deutschlands größter Umschlagplatz für frischen Fisch, wie Lufthansa-Cargo-Sprecher Nils Haupt berichtet. Jedes Jahr werden rund 20 000 Tonnen Fisch umgeschlagen. Meist kommt er mit dem Flugzeug aus Asien, Afrika oder Südamerika und wird dann mithilfe von Lastwagen fast in ganz Europa verteilt. Obst und Gemüse werden dagegen eher selten mit dem Flugzeug nach Deutschland geflogen. Die "Flug-Mango" oder die "Flug-Ananas" gehören zu den Ausnahmen, sagt Haupt. Massive Probleme haben jetzt die Produzenten, die ihre Waren nicht mehr nach Europa bringen können. So befürchten Kenias Blumenfarmer bereits Millionenverluste. Allein am vergangenen Freitag lagerten in den Frachthallen des Flughafens von Nairobi mindestens 500 Tonnen Blumen im Wert von 1,5 Millionen Euro auf den Abtransport, erklärte der kenianische Verband der Blumenindustrie. Volkswirtschaftlich dramatischer dürften die Ausfälle in der Industrie sein. Gerade die exportlastige deutsche Wirtschaft ist oft auf den Flieger angewiesen. Rochus Görgen