Die Herbstkonjunkturumfragen der Handwerkskammer (HwK) Cottbus und des Sächsischen Handwerkstages zeigen: Mehr Unternehmen als bisher haben investiert und blicken optimistisch in die Zukunft.
Das schlägt sich jedoch nicht in den Beschäftigungszahlen nieder. Ein Grund dafür ist die bevorstehende Erhöhung der Mehrwertsteuer. „Die Unternehmer warten ab, wie sich die Geschäftslage ab Januar entwickelt. Sie sind vorsichtig“ , erklärt Walter Grazzeck, Abteilungsleiter Unternehmensberatung der HwK Cottbus. (Eig. Ber./ar)