ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Handelskammern fordern deutschlandweite Abiturprüfungen

Cottbus. Die ostdeutschen Industrie- und Handelskammern (IHK) fordern von der Politik länderübergreifende, gemeinsame Abiturprüfungen. In einem Positionspapier vom Mong verweisen sie darauf, dass "es Kernstück der dualen Berufsausbildung ist, deutschlandweit zeitgleich einheitliche Prüfungen durchzuführen". ta

Dieses Erfolgsmodell müsse endlich auch auf die Abiturprüfungen übertragen werden.

"Wir plädieren für abgestimmte Standards und Prüfungen", sagt Klaus Aha, Präsident der IHK Cottbus, der RUNDSCHAU. Das würde den Wechsel junger Menschen zwischen den Ländern erleichtern und die Leistungen vergleichbar machen.