| 13:46 Uhr

Hamburger Flughafen komplett gesperrt

Reisegäste warten am 12.02.2017 in Hamburg vor den Terminals des Helmut Schmidt Airports zwischen Fahrzeugen der Feuerwehr auf Anweisungen. Am Hamburger Flughafen wurde wegen Reizstoffen ein Großeinsatz ausgelöst.
Reisegäste warten am 12.02.2017 in Hamburg vor den Terminals des Helmut Schmidt Airports zwischen Fahrzeugen der Feuerwehr auf Anweisungen. Am Hamburger Flughafen wurde wegen Reizstoffen ein Großeinsatz ausgelöst. FOTO: Axel Heimken (dpa)
Hamburg. Ein unbekannter Stoff tritt am Hamburger Flughafen vermutlich durch die Klimaanlage aus. Zahlreiche Menschen werden verletzt. Der Flughafen wird komplett geschlossen. Hunderte Reisende harren bei eisiger Kälte vor dem Airport aus. dpa

Der Hamburger Flughafen ist seit Sonntagmittag komplett gesperrt. Die Sperrung gelte seit 12.32 Uhr, die Airport-Gebäude würden geräumt, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei. Grund hierfür sei eine starke Geruchsbelästigung - zahlreiche Reisende hätten über Augenbrennen und Reizhusten geklagt. Derzeit gibt es den Angaben zufolge etwa 50 Verletzte.

Es sei ein unbekannter Stoff ausgetreten, vermutlich über die Klimaanlage, hieß es von der Feuerwehr. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Zunächst war nur die Plaza am Airport gesperrt worden. Hunderte Reisende mussten bei eisigen Temperaturen vor dem Flughafen ausharren. Die Airport-Plaza enthält die zentrale Sicherheitskontrolle für die Fluggäste mit Kontrollstellen und Gepäckausgabe. Die Plaza schließt die Lücke zwischen den Terminals 1 und 2. Der Flughafen war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Die Feuerwehr richtete Behandlungsplätze für die Verletzten ein. Dort sollten Betroffene ärztlich untersucht und anschließend - falls nötig - in ein Krankenhaus gebracht werden.