soll sich im vergangenen November selber ein Hakenkreuz eingeritzt und anschließend behauptet haben, von Neonazis angegriffen worden zu sein. Da Rebecca K. zum Tatzeitpunkt noch nicht volljährig war, findet der Prozess vor dem Amtsgericht Hainichen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Vorerst sind vier Verhandlungstage angesetzt. Gestern sollten laut Gericht elf Zeugen gehört werden. (ddp/ta)