Der ältere der beiden bekam sechs Monate Haft auf Bewährung weil er einen Afrikaner im Frühjahr in einem Cottbuser Nachtbus grundlos getreten hatte. Der 19-Jährige, der bereits zu zwei Jahren Haft verurteilt wurde und unter Bewährung stand, soll nun insgesamt für drei Jahre in Haft.
Ihn hat das Gericht für schuldig befunden, bei der Auseinandersetzung im Bus einen zweiten Afrikaner ins Gesicht geschlagen zu haben. Außerdem wurde er für die Beteiligung an einer schweren Körperverletzung im Frühsommer in Peitz 2005 bestraft. Damals hatte er mit einem anderen offensichtlich der rechtsradikalen Szene angehörenden Mann einen jungen Cottbuser grundlos verprügelt und dabei verletzt. (Eig. Ber./sim)