Gysis linke Gesinnung ist den Eingeborenen halt fremd.

Auch beim traditionellen Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg, der wegen des "Derblekens", einer besonderen Art des bayerischen Polit-Humors bekannt ist, stand Gysi, genauer gesagt, ein Double von ihm, noch nie auf der Bühne. Bis vor wenigen Tagen. Da war der Bann endlich gebrochen.

Der originale Gysi wohnte diesem Schauspiel auf Einladung des Bayerischen Rundfunks persönlich bei - und berauschte sich darüber wohl etwas zu viel am Starkbier.

In der anschließenden Talkrunde gestand Gysi das freimütig ein. Daher solle man seine Worte auch nicht auf die Goldwaage legen. Aber für Bierernst ist diese Veranstaltung ohnehin nicht gedacht. Landesfinanzminister Markus Söder, der mit am Tisch saß, wusste die Ausgelassenheit Gysis noch zu befeuern, indem er ihm süffisant riet: "Jetzt nehmen Sie mal nochn Schluck."

Zuvor tanzte der Linke auf der Bühne sogar mit dem Double von Angela Merkel. Mit dem Original hat Gysi das noch nicht geschafft, versicherte seine Pressestelle. Womöglich fehlte dafür immer das Starkbier.