"Es ist höchste Zeit für eine neue Bürgerbewegung." Die Grünen müssten sich "in den Dienst dieser Leute" stellen, sagte sie auf dem Landesparteitag am Samstag in Leipzig. Mit Blick auf die Regierungsführung der CDU seit 18 Jahren und der Linkspartei als stärkste Oppositionskraft sprach Hermenau von einem "Gleichgewicht des Schreckens". Die beiden Vorstandssprecher Eva Jähnigen und Rudolf Haas wurden in ihren Ämter bestätigt.

Sachsens Grüne wollen ohne Koalitionsaussage in den Landtagswahlkampf im nächsten Jahr ziehen und eine CDU-FDP-Regierung verhindern. Energie, Verkehr und eine "ökosoziale Marktwirtschaft mit Ansätzen für eine neue Frauenpolitik" seien Kernthemen, mit denen die Grünen ihre Landtagssitze verteidigen wollten, so Haas. Bei der vergangenen Wahl war die Partei mit 5,1 Prozent nach zehn Jahren wieder ins Länderparlament eingezogen. dpa/bw