Denn der geplante Personalabbau bis 2020 sehe – bis auf einen „Einstellungskorridor“ für jährlich 300 Polizisten – keine Neueinstellungen vor. Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) müsse die Reißleine ziehen. „Wer von mehr Neueinstellungen spricht, darf zum Stellenabbau nicht schweigen“, sagte Jähnigen weiter.

Das von der Koalition in den Landtag eingebrachte „Stellenabbaubegleitgesetz“ mit der Möglichkeit des vorzeitigen Ruhestandes reiche bei Weitem nicht. Die Grünen forderten einen sozialverträglichen Abbau von Stellen als Bestandteil eines Personalkonzeptes und brachten dazu einen entsprechenden Antrag in den Landtag ein. „Wir Grünen schlagen vor, dabei Altersteilzeit, Teilzeitbeschäftigung und Fortbildung stärker in den Blick zu nehmen.“ Sachsen will die Zahl der Landesdiener von derzeit knapp 87 000 bis 2020 auf 70 000 senken .