Auf diese Weise fehle die entscheidende Instanz für Schulentwicklung, monierte die Abgeordnete Annekathrin Giegengack. „Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass Schulen zum Teil seit Jahren führungslos sind.“ Am meisten betroffen sind Grundschulen. Giegengack forderte attraktivere Bedingungen für den Direktorenposten. „Mit einer Vergütung, die bei Grundschulleitern zum Teil unterhalb von Facharbeiterlöhnen liegt, lockt man niemanden hinter dem Ofen hervor.“ Man brauche Mindeststandards für die Vergütung von Schulleitern, die dem Grundsatz „Mehr Verantwortung, mehr Gehalt“ entsprächen.