Die Auslieferung soll noch in diesem Jahr beginnen und bis Ende 2017 abgeschlossen sein. Die Autotransportwagen können den Angaben zufolge 14 kleine Fahrzeuge und bis zu elf Geländewagen transportieren. "Wir werden diesen Bereich konsequent weiterentwickeln", kündigte Geschäftsführer Thomas Steiner an.

Zudem habe Waggonbau Niesky einen Auftrag vom französischen Waggonvermieter Nacco über 42 Schüttgutwagen erhalten, zudem eine Option über 100 weitere Wagen. Insgesamt haben die Aufträge nach eigenen Angaben ein Volumen von rund 50 Millionen Euro. Waggonbau Niesky hatte 2007 Insolvenz angemeldet, im Juli 2008 übernahm die Deutsche Bahn AG das Unternehmen. Seit 2015 gehört das Traditionsunternehmen mit derzeit rund 350 Mitarbeitern zur Münchner Unternehmensholding Quantum.