Es hätten sich 35 Bergknappschaften und Bergbrüderschaften aus Deutschland und Tschechien sowie zehn Berg- und Hüttenkapellen angemeldet.
Die Parade beginnt am frühen Nachmittag am Busbahnhof. Vor der Kulisse der größten spätgotischen Hallenkirche Sachsens findet das Abschlusskonzert mit mehr als 300 Bergmusikanten statt. Die Annaberger Bergparade am vierten Advent bildet den jährlichen Höhepunkt der Adventszeit im Erzgebirge.
Den Angaben zufolge erlebten im vergangenen Jahr rund 50 000 Besucher dieses Glanzlicht regionaler Brauchtumspflege. (ddp/bra)