Damit machten sie den Weg zu weiteren internationalen Milliardenhilfen frei. Unterdessen wollen sich Deutsche Banken und Versicherer mit etwa 3,2 Milliarden Euro freiwillig an einem zweiten Hilfspaket für Griechenland beteiligen. Das sagten die Spitzen der deutschen Finanzwirtschaft bei einem Treffen mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Donnerstag in Berlin grundsätzlich zu. Das endgültige Modell ist allerdings noch offen.