Die aus Russland, der Ukraine und Moldawien kommenden Menschen sollten versteckt auf einem mit Weidenmöbeln beladenen Lastwagen nach Deutschland geschmuggelt werden, teilte ein Sprecher des Grenzschutzamts in Gorzow Wielkopolski (Landsberg) am Samstag mit.
Unter den „Illegalen“ waren auch vier Kinder und eine schwangere Frau, die angesichts der Enge in dem Lastwagenversteck einen Schwächeanfall erlitt und in einem Krankenhaus versorgt werden musste. Der Fahrer des Wagens war den Ermittlungen zufolge per Funk von Komplizen über Kontrollen auf der Hauptstraße nach Swiecko informiert worden und deshalb auf eine Nebenstraße ausgewichen. Doch auch dort waren mobile Kontrollen im Einsatz.
(dpa/cd)