| 02:35 Uhr

Grausame Tat in Eichwalde soll kein Mord gewesen sein

Cottbus. Im Prozess um den grausamen Tod der 14-jährigen Alyssa aus Eichwalde (Dahme-Spreewald) hat die Verteidigung am gestrigen Montag eine Verurteilung ihres Mandanten wegen Totschlags nach Jugendstrafrecht gefordert. Die Verteidiger sehen den Mord-Vorwurf gegen den heute 21-jährigen Maurice M. Jan Siegel

nicht bestätigt und plädierten daher für eine Jugendstrafe nicht länger als neun Jahre.

Die Staatsanwaltschaft sieht den Mord-Vorwurf dagegen bestätigt und forderte wegen besonderer Schwere der Schuld eine 15-jährige Jugendstrafe. Das Urteil soll am Donnerstag verkündet werden.

Lausitz/Brandenburg Seite 4