ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Goldener WM-Pokal: Das "Allerheiligste des Weltfußballs"

Berlin. Deutschlands Weltmeister-Kapitän Franz Beckenbauer stemmte ihn 1974 als Erster in die Höhe, in Brasilien wird das "Allerheiligste des Weltfußballs" zum elften Mal vergeben. Der WM-Pokal ist 4970 Gramm schwer, 36 Zentimeter hoch und besteht aus 18-karätigem Gold. dpa/jam

Der Sockel der Trophäe ist mit Malachit-Edelsteinen verziert. Auf einem Bodendurchmesser von 13 Zentimetern sind zwei die Weltkugel umfassende Fußballer dargestellt.

Schöpfer des "Fifa World Cups" ist übrigens der italienische Künstler Silvio Gazzaniga.

Der WM-Titelgewinner erhält die Trophäe für vier Jahre als ständigen Wanderpreis. Bei Rückgabe des Originals, das stets Eigentum des Fußball-Weltverbandes Fifa bleibt, bekommt der Sieger eine vergoldete Kopie.

Im Jahr 2038 läuft damit die Zeit dieses Weltcups allerdings ab. Auf den für die Inschriften der Sieger vorgesehenen insgesamt 17 Feldern ist nämlich nur noch Platz für die nächsten acht Weltmeister.