Im deutschen Wettbewerb ging die Goldene Taube an "Domino Effekt" von Elwira Niewiera und Piotr Rosolowski, wie die Dok-Leipzig-Organisatoren am Samstag weiter mitteilten. Beide Hauptpreise sind mit jeweils 10 000 Euro dotiert.

Bei der Verleihung am Samstagabend im Leipziger Schauspielhaus wurden insgesamt fünf Hauptpreise sowie weitere Auszeichnungen verliehen. Sie sind mit insgesamt 66 500 Euro dotiert. Die Goldene Taube in der Kategorie Animationsfilm gewann der schwedische Beitrag "Still Born". Über die Talent-Taube für junges Kino konnte sich der tunesische Regisseur Hamza Ouni ("El Gort") freuen.

Die 57. Ausgabe des Dok Leipzig geht am Sonntag zu Ende. Auf dem Programm des größten deutschen Dokumentarfilmfestivals standen 368 Filme. Für Festivalchef Claas Danielsen war es nach zehn Jahren die letzte Ausgabe. Seine Nachfolgerin ist die finnische Filmexpertin Leena Pasanen.