| 02:40 Uhr

Gewonnen – mit negativer Überraschung

Jana Schimke (CDU/Wahlkreis 62) hat ihr Direktmandat von 2013 verteidigt. Die 37-jährige studierte Politikwissenschaftlerin verwies mit 30,7 Prozent den AfD-Kandidaten Dietmar Ertel (20,3Prozent) und Sylvia Lehmann (SPD/19,6) auf die Plätze.

Im Landkreis Dahme-Spreewald ist sie stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende. In die CDU trat sie 2003 ein. Für sie ist das Direktmandat ein Vertrauensbeweis, "aber aufgrund eines historisch niedrigen Ergebnisses auch eine negative Überraschung". Das gelte es zu analysieren. Schimke: "Ich werde weiter vor Ort präsent sein."