Begleitet von lautstarken Protesten Hunderter Beschäftigter hatten beide Seiten ihre Gespräche für die mehr als zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen fortgesetzt. Ohne Einigungsbereitschaft der Arbeitgeber drohe eine Eskalation, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière nannte die Warnstreiks der vergangenen Tage insbesondere an mehreren deutschen Flughäfen "unverhältnismäßig und unnötig". "Wir sind abschlussfähig und abschlusswillig", sagte der CDU-Politiker. Die Beschäftigten verdienten eine angemessene Lohnerhöhung. "Aber die Bäume wachsen nicht in den Himmel." Zuletzt waren Kitas, der Nahverkehr, die Müllabfuhr, Kliniken und Rathäuser immer wieder bestreikt worden.

"Die Aktionen haben ein klares Signal gesetzt", sagte Bsirske. Die Beschäftigten hätten das Arbeitgeberangebot von drei Prozent mehr Lohn bis 2017 als "Ausdruck der Geringschätzung" betrachtet. Unterm Strich ergäben sich damit Reallohnverluste.