Mit der Braunkohle habe Vattenfall jahrelang große Gewinne erzielt. „Auch das verpflichtet, jetzt ein leistungsfähiges Unternehmen zu erhalten, das seiner Bedeutung für die Menschen und die deutsche Energiepolitik gerecht werden kann“, sagte Vassiliadis.

Notwendig seien nun auch für die Beschäftigten, die seit langem unter existenzieller Unsicherheit litten, schnelle Entscheidungen des schwedischen Staatskonzerns. Gleichzeitig kündigte der Gewerkschaftschef massiven Widerstand an, falls Vattenfall versuchen sollte, über weitere Rationalisierung zusätzliche Gewinne oder höhere Verkaufserlöse zu erzielen.