Die GEW sprach sich für die Erarbeitung nationaler Bildungsstandards aus.
Die CDU-Präsidien der drei christdemokratisch regierten Bundesländer waren am Samstag in Leipzig zusammengekommen (die RUNDSCHAU berichtete) und hatten einheitliche Richtlinien in der Bildung angekündigt. Dagegen war die vom Bund angestrebte Ausweitung des Angebots an Ganztagsschulen abgelehnt worden. (dpa/wie)