Indes forderte die Bahn eine endgültige Entscheidung nach der Volksabstimmung, wie es mit dem Projekt weitergehen soll.

SPD und CDU in Berlin besiegeln Koalition

Die rot-schwarze Koalition in Berlin ist nun auch formal besiegelt. SPD-Chef Michael Müller und sein CDU-Amtskollege Frank Henkel unterzeichneten am Mittwoch im Festsaal des Abgeordnetenhauses den Koalitionsvertrag. Am Donnerstag wollen SPD und CDU Klaus Wowereit im Abgeordnetenhaus erneut zum Regierenden Bürgermeister wählen, die Senatoren sollen am 1. Dezember ernannt und vereidigt werden.

Straßenschlachtenin Ägypten

Das Einlenken des herrschenden Militärrats in Ägypten ist vergebens: Die blutigen Straßenkämpfe gehen weiter. Auch am Mittwoch – fünf Tage vor Beginn der ersten freien Parlamentswahl – lieferten sich Demonstranten und die Polizei in Kairo und Alexandria Straßenschlachten. Steine und Brandsätze flogen gegen die Sicherheitskräfte. Die antworteten mit Tränengas und Gummigeschossen. Nach unbestätigten Angaben starben wieder drei Menschen.

Gericht: Geldstrafe für Ex-RAF-Terroristin

Die Ex-RAF-Terroristin Inge Viett muss wegen Billigung von Straftaten 1200 Euro zahlen. Das Amtsgericht Tiergarten sprach die 67-Jährige am Mittwoch schuldig, auf einer Podiumsdiskussion im Januar dieses Jahres Brandanschläge auf Bundeswehrfahrzeuge als „legitime Aktion“ gebilligt zu haben.

Rote-Khmer-Führer weist Vorwürfe zurück

Im Prozess gegen drei hochrangige Anführer des Regimes der Roten Khmer hat der angeklagte Ex-Staatschef Kambodschas, Khieu Samphan, die gegen ihn erhobenen Vorwürfe als „Märchen“ abgetan. Der 80-Jährige, der sich am Mittwoch als Einziger direkt zu den Vorwürfen äußerte, bestritt, von den Morden gewusst zu haben.

Jemens Präsident gibt die Macht ab

Nach langem Zögern hat der jemenitische Präsident Ali Abdullah Salih am Mittwoch in Riad eine Vereinbarung für einen Machtwechsel unterzeichnet. Das Dokument, das die Bildung einer Übergangsregierung vorsieht, wurde auch von Vertretern der Opposition unterschrieben. Damit hat sich nun ein weiterer arabischer Langzeitherrscher dem Druck der Straße beugen müssen. Seit Anfang Februar dieses Jahres fordern Demonstranten den Sturz des Präsidenten.