ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Gericht verurteilt Sprembergerin zu zweieinhalb Jahren Haft

Spremberg/Cottbus. Eine Sprembergerin ist vorm Landgericht Cottbus zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Die 2. Annett Igel-Allzeit

Große Strafkammer sieht es als erwiesen an, dass sie als Unternehmerin im Metallhandel in elf Fällen Steuern von insgesamt 2,2 Millionen Euro hinterzogen habe. Fast eine Million Euro wirtschaftlicher Schaden, so der vorsitzende Richter, sei dadurch entstanden. In drei Fällen wurde versuchte Steuerhinterziehung nachgewiesen. Dass sie nur als "Strohfrau" ihres damaligen Ehemannes tätig gewesen sei, glaubten Staatsanwalt und Richter nicht. Eine Woche Zeit hat die Verteidigung, Revision gegen das Urteil einzulegen.